Unser Cheftrainer besteht die Pürfung zum 7. Dan

Dienstag, 10. August 2010

Stanko Kumer, Cheftrainer und Präsident JKF Goju-Kai Karate in Deutschland, hat in Takamatsu/Japan seine Prüfung zum 7. Dan JKF Goju-Kai bestanden. Vor einer 15-köpfigen hochkarätigen Prüfungskommision legte er mit bravour seine Prüfung ab. Mitglied der Kommission war unter anderem auch JKF Goju-Kai Präsident Eizo Ujita, Sohn des Kenbukan-Begründers Shozo Ujita, anwesend.

Neben Patrick MacGregor (Neuseeland), Paul Colemann (England) und Leo Lipinski (England), alle ebenfalls 7. Dan JKF Goju-Kai, zählt Stanko Kumer nun zu den höchst-graduiertesten Karateka im JKF Goju-Kai außerhalb Japans.

Ebenfalls erfolgreich war unser Vizepräsident Gerd Neuland welcher seinen 4. Dan JKF Goju-Kai bestand.

Wir gratulieren unserem Präsidenten und Vizepräsidenten zu ihren hervorragenden Leistungen und wünschen ihnen weiterhin viele sportliche Erfolge.

Das könnte dich auch interessieren

Kanji - Gemalte Wörter

Das Schriftsystem der modernen japanischen Sprache besteht aus den Kanji, die der chinesischen Schrift entstammen und als Logogramme meist den Wortstamm bilden, den Silbenschriften Hiragana (oft für grammatikalische Formen) und Katakana (hauptsächlich für Fremdwörter) und dem lateinischen Alphabet, das in Japan als Romaji bezeichnet wird.

Mehr erfahren

Das bieten unsere Karatevereine

Ihr Kind erlernt Karate als Sport und als reine Selbstverteidigung, denn das offizielle Goju-Ryu Karate im JKF GOJU-KAI/ KENBUKAN Verband gehört zu den ältesten und besten Selbstverteidigungssystemen der Welt, besonders geeignet für Mädchen und Frauen.

Mehr erfahren

Oss - Ein kleines Wort mit großer Bedeutung

Der Begriff Oss besteht in der japanischen Schreibweise aus zwei Schriftzeichen. Das erste ist Osu, das die Aussprache des ganzen Wortes beeinflußt. Dieses bedeutet wörtlich stoßen oder drücken. Das zweite Zeichen Shinobu hat die Bedeutung von ertragen, erdulden, erleiden.

Mehr erfahren